BRITTA HEITHOFF, MüNSTER | MENSCHEN, KULINARISCHES
Sonntag, 06.Mär. , 16:30

Traditionscafé Kleimann am Prinzipalmarkt schließt Ende März

Das Traditionscafé Kleimann muss schließen. Es war eine schwere, aber unumstößliche Entscheidung: Direkt zum Jahresbeginn 2016 mussten Birgitt und Bernd Kleimann, Geschwister in der dritten Generation des Familienunternehmens und Geschäftsführer der Café Kleimann GmbH & Co. KG, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Schließung des Traditionscafés und der angegliederten Konditorei verkünden. Letzer Tag wird der 31. März sein.



Beste Qualität – bei den Zutaten, der Verarbeitung, im Service – vom Öko-Ei in der Backstube über handgeformte Marzipanleckereien bis zum mit Gebirgsquellwasser gebrühten Tee: Dieser extrem hohe Anspruch an das eigene Qualitätsversprechen war schon seit Jahren nicht mehr ertragreich zu halten.

Eben diesen Anspruch herunterzufahren – zulasten der Produkte, der Kunden und der Mitarbeiter – kam für Kleimanns allerdings nie in Frage.
Ehrensache: Sie hielten das hohe Niveau, die Erträge aber schwanden, Monat für Monat bangten die Kleimanns darum, Löhne und Gehälter zahlen zu können. Profitabel waren Konditorei und Café schon lange nicht mehr zu führen, ein deutliches Zuschussgeschäft.

Die Veränderung der Innenstädte, das Konsumverhalten der Verbraucher und der Druck neuer, oft durch Systemgastronomie geprägter Konzepte setzten dem auf Qualität basierenden Kleimann-Niveau zusätzlich zu.

Jahrelanges Ringen um die Existenz hat nun ein Ende: Kleimanns zogen die Notbremse, vor allem zugunsten der eigenen, stets hochqualifiziert arbeitenden Mitarbeiter. Diese gut dreißig Fachkräfte in Konditorei und Café sind erfahrungsgemäß sehr gut an Branchenkollegen vermittelbar und werden nun existenzsichernde Übergänge in neue Beschäftigungen finden.

Café und Konditorei Kleimann am prominenten Standort Prinzipalmarkt 48 werden nach dem 31. März 2016 aus dem Stadtbild verschwinden. Familie Kleimann wird sich jetzt zunächst mit aller Kraft und Energie für die Mitarbeiter einsetzen. Als münstersche Familie werden die Kleimanns auch danach alle weiteren Schritte wohl überlegt gehen.

Neben dem Schmerz, ein so traditionsreiches und für den Prinzipalmarkt und die Innenstadt prägendes Unternehmen schließen zu müssen, fühlen die Kleimanns auch Erleichterung: Sie werden nun vor allem zum Wohle der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter handeln und sich um gute Übergänge und eine saubere Abwicklung kümmern.

„Wir fühlen uns unserem Team von Herzen verpflichtet,“ so Bernd Kleimann, Konditor in dritter Generation des Familienunternehmens.

Foto: Der Giebel des Hauses Prinzipalmarkt 48 ist denkmalgeschützt und wird erhalten werden.


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv.
Zurück zur Übersicht.

Impressum Datenschutz © 2018 Prinzipal