BRITTA HEITHOFF, MüNSTER | TRENDS, MENSCHEN, KULTUR
Freitag, 28.Mär. , 10:00

Münster blickt zurück

Münster ist eine Stadt mit großer Geschichte, deren Gesicht sich über die Jahre hinweg immer weiter verändert hat. Blickt man heute zum Beispiel den Prinzipalmarkt entlang, scheint es kaum vorstellbar, dass der prachtvolle Straßenzug und seine zahlreichen Geschäfte vor fast sieben Jahrzehnten völlig zerbombt in Schutt und Asche lagen. Kaum vorstellbar auch, welche Mühen es gekostet hat, ihn wieder so aufzubauen, wie wir ihn heute kennen. Seither ist viel passiert: ein neues Geschäft oder eine Straße hier, ein Café, ein Park oder auch nur eine Parkbank dort. Diese spannende Entwicklung der Stadt wollen die Westfälischen Nachrichten gemeinsam mit ihren Lesern einmal auf ganz andere Art und Weise verbildlichen ...


Unter dem Motto „Münster blickt zurück“ sind alle Münsteraner und auch Traditionsunternehmen der Stadt aufgerufen, historische, persönliche Filme und Videobänder mit Raritäten einzureichen. Unterhaltsame, bedeutsame und kuriose Dokumente der jüngeren Geschichte Münsters sollen in einem Medienprojekt zusammengetragen und für die Ewigkeit festgehalten werden. So soll aus einer Vielzahl kleiner Erinnerungsstücke eine große Geschichte werden. Darin besteht auch die Besonderheit dieser Münster-DVD: Das Material wird aus den Privatarchiven der Leser zusammengetragen und wurde somit noch nie veröffentlicht.

Gesucht wird alles, was für Furore sorgte. Spektakuläre, spannende und bedeutende Anlässe gab es in den vergangenen Jahrzehnten in Münster reichlich: aus den Zeiten der Filmpioniere, beim Wiederaufbau der zerstörten Stadt, beim Besuch prominenter Gäste aus Wirtschaft, Politik und Kultur beispielsweise. Gesucht werden Filmaufnahmen von allen Ereignissen, die in Münster selbst Schlagzeilen machten oder die Stadt national in die Schlagzeilen brachten. Darüber hinaus sind auch alltägliche Szenen interessant, in denen seltene oder verloren gegangene Ansichten von Münster und ihren Einwohnern zu sehen sind – Aufnahmen aus Zeiten etwa vor den verheerenden Luftangriffen oder von größeren Bauprojekten.

Wer eigene Filmausschnitte für das DVD-Projekt beisteuern möchte, kann die entsprechenden Bänder oder Filmrollen direkt in der WN-Geschäftsstelle am Prinzipalmarkt 13-14 abgeben oder per Post – geschützt in einem wattierten Umschlag – an folgende Adresse einsenden: Aschendorff Medien GmbH & Co. KG, Stichwort: Münster blickt zurück, An der Hansalinie 1, 48163 Münster.

Als Dank erhalten alle Einsender, deren Beiträge Verwendung auf der DVD finden, eine digitalisierte und umgewandelte Kopie ihrer Aufnahmen auf DVD sowie ein persönliches Exemplar der Münster-DVD. Außerdem werden sie zur Film-Premiere ins Schloßtheater Münster eingeladen.


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv.
Zurück zur Übersicht.

Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
*Pflichtfelder
    
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.
Die Kaufleute vom Prinzipalmarkt:
  • Zumnorde
  • Harenberg Leder+Mode
  • Petzhold Münster
  • AppelrathCüpper
  • Oeding-Erdel - Juwelier in Münster und Osnabrück
  • Westfälische Nachrichten
  • Zumnorde Signora
  • Galerie Ostendorff
  • ESCADA
  • Kösters
  • Ärztezentrum am Prinzipalmarkt
  • Tommy Hilfinger
  • schnitzler prinzipalmarkt
  • Stuhlmacher
  • pain gateau
  • Bäckerei Tollkötter
  • DONNA - by Lena Ruthmann
  • weitkamp Herrenausstatter
  • Eckerle Herrenmode
  • J.C. Osthues - Juweliere seit 1756
  • Massimo Dutti
  • pur
  • grümer - Herrenkleidung
  • Country Classics
  • Jansen
  • Juwelier Rüschenbeck
  • FB69 Gallery