BRITTA HEITHOFF, MüNSTER | TRENDS, KULTUR
Dienstag, 15.Nov. , 14:59

Münster-Premiere für MEISSEN® Joaillerie bei J.C. Osthues

Drachen, Möpse, Schwerter – die Motive der Schmucklinie aus dem Hause MEISSEN®, die im Frühjahr dieses Jahres erstmals auf der BASELWORLD dem internationalen Publikum vorgestellt wurde, sind Jahrhunderte alt. In dieser Woche feiert MEISSEN® Joaillerie nun auch seine Premiere in Münster – bei Juwelier J.C. Osthues am Prinzipalmarkt 35 mit einer großen Ausstellung am Freitag, 18. und Samstag, 19. November, zudem ist an diesen Tagen eine Porzellanmalerin zu Gast, die sich bei ihrem Handwerk über die Schulter schauen lässt …


Tradition seit über 300 Jahren
1710 gegründet steht die Porzellanmanufaktur MEISSEN® für überragende Qualität und höchste Ansprüche – und das bei ausgesuchter Filigranität der Formen, Figuren und Plastiken, die seit Generationen diese Marke und ihr Profil prägen. Das MEISSEN®-Symbol der gekreuzten Schwerter spiegelt nicht nur den Bekanntheitswert der Marke, sondern steht auch für Perfektion, akribische Qualitätskontrollen, für Luxus und … Knappheit.



MEISSEN® Joaillerie nur bei ausgesuchten Juwelieren
MEISSEN® ist nicht für Jedermann – was befremdlich klingt, gehört zum Markenkonzept. Denn die Kreationen aus dem Hause MEISSEN® funktionieren nicht in rauen Mengen und als Massenware. Auch bei der neuen Schmucklinie legen die Verantwortlichen großen Wert auf diejenige Exklusivität, die den verwendeten Materialien, dem Aufwand der Manufakturherstellung und dem Anspruch der Marke gerecht werden. So sind es denn auch kaum mehr als ein Dutzend Juweliere deutschlandweit, die MEISSEN® Joaillerie zeigen und verkaufen dürfen: J.C. Osthues – selbst ein Haus mit über 250jähriger Geschichte – gehört dazu.



„Das weiße Gold“ – in bester Gesellschaft
Schmuck aus der Manufaktur MEISSEN®: Ganz klar spielt Porzellan – auch „das weiße Gold“ genannt – bei den Kreationen der MEISSEN® Joaillerie eine tragende Rolle. Feinste Porzellanmalerei – etwa mit Blüten-, Landschafts- und den legendären Drachenmotiven – bildet die dekorative und filigrane Grundlage, Edelsteine wie klare Amethysten oder Bergkristalle versiegeln die kleinen Kunstwerke, die in Kombination mit Edelmetallen und Diamanten sozusagen in bester Gesellschaft zu Ohrringen, Colliers, Armbändern, Ringen, Anhängern und Manschettenknöpfen verarbeitet wurden. Bewusst gehören die bekannten MEISSEN®-Motive wie Drachen, Möpse oder die Schwerter des MEISSEN®-Signets mit zu der Formensprache dieser Kreationen, die von der Branche und den Schmuckliebhabern der in über 30 Ländern bekannten Marke jetzt frenetisch gefeiert werden.



Barockes Lebensgefühl – modern interpretiert
„Jedes Schmuckstück beinhaltet etwas Traditionelles und etwas Modernes“, sagt die Mailänderin Ornella Pasquetti, Designerin der MEISSEN® Joaillerie. Das Portfolio der Schmucklinie umfasst derzeit über 120 verschiedene Modelle und – und das ist etwas Besonderes! – ist ausschließlich vom Farb-, Form- und Motivfundus der eigenen über 300-jährigen Firmengeschichte inspiriert. „Porzellan ist Schmuck. Und Schmuck ist Porzellan“, fasst Pasquetti die Basis der Idee zusammen.

Frischer Wind für MEISSEN®
MEISSEN® Joaillerie gehört zu einem Gesamtkonstrukt, das Dr. Christian Kurtzke, seit drei Jahren Vorsitzender der Geschäftsführung bei MEISSEN®, konzipiert und etabliert. Und die erfolgreiche Premiere der limitierten Stücke seiner MEISSEN® Joaillerie Schmucklinie gibt ihm schon jetzt recht, dass sein Konzept, „mit dem Schatz der Vergangenheit“ die Zukunft zu meistern, aufgehen wird.

MEISSEN®, J.C. Osthues und ... Kösters Wohnkultur
Mit Kösters Wohnkultur am Prinzipalmarkt 45/46 hat die Manufaktur MEISSEN® für den Bereich der Porzellane und Objekte bereits eine jahrzehntelange vertrauensvolle Partnerschaft und Jan Eismann, Geschäftsführer von Kösters Wohnkultur, freut sich, die Premiere der MEISSEN Joaillerie bei Nachbar J.C. Osthues zu flankieren … natürlich werden MEISSEN® Porzellane die Dekorationen und Präsentationen bereichern, wenn es in dieser Woche bei J.C. Osthues heißt: Vorhang auf für MEISSEN® Joaillerie!

MEISSEN® Joaillerie bei J.C. Osthues

Ab Freitag, 18. November, wird die Schmucklinie MEISSEN® Joaillerie für alle Interessierten bei J.C. Osthues am Prinzipalmarkt 35 präsentiert. Am Premierenwochenende, also auch am Samstag, 19. November, ist eine Porzellanmalerin der Manufaktur MEISSEN® zu Gast, die sich gerne bei der filigranen Kunst der traditionellen Feinmalerei über die Schulter schauen lässt und die Fragen der Gäste beantwortet.

Prinzipal-Leserinnen und -Leser und alle Freunde des Prinzipalmarkts sind herzlich willkommen.










Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv.
Zurück zur Übersicht.

Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
*Pflichtfelder
    
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.
Die Kaufleute vom Prinzipalmarkt:
  • Westfälische Nachrichten
  • Country Classics
  • Petzhold Münster
  • Zumnorde
  • AppelrathCüpper
  • Kösters
  • Eckerle Herrenmode
  • ESCADA
  • Galerie Ostendorff
  • schnitzler prinzipalmarkt
  • DONNA - by Lena Ruthmann
  • weitkamp Herrenausstatter
  • pur
  • Bäckerei Tollkötter
  • FB69 Gallery
  • Zumnorde Signora
  • Massimo Dutti
  • Harenberg Leder+Mode
  • Tommy Hilfinger
  • pain gateau
  • Stuhlmacher
  • grümer - Herrenkleidung
  • J.C. Osthues - Juweliere seit 1756
  • Jansen
  • Ärztezentrum am Prinzipalmarkt
  • Juwelier Rüschenbeck